12.12.12

Andere heiraten an diesem Schnapszahl-Tag, wir nutzen dieses Datum, um mal wieder ein wenig aus der Halle zu berichten :-)

Die letzten drei Abende in der DOM-Arena haben nicht nur spielerisch sehr gute Partien geboten, auch die Teilnehmerzahl war sehr konstant. Egal, ob Montags oder Freitags. Egal, ob es draußen schneite oder die Straßen gefroren waren. In allen Partien konnte das Spielfeld gut gefüllt werden und so ergaben sich die am Ende des Textes aufgeführten Konstellationen und Ergebnisse.
Zuerst aber die Einzelbeleuchtung der drei ausgewählten Abende - so gut es das Gedächtnis noch zulässt.

Am Montag, 03.12. traf das kopfmäßig kleinere Team um Ben, Dirk, Jonas und Marco auf die Gruppe um Frank, Hartwig, Luca, Phil und Volker. Das Spiel gestaltete sich extrem spannend und die zahlenmäßig knapp überlegende Mannschaft ging dann auch mit 67:62 in Führung. Wir hatten zuvor beschlossen, das Match bei 70 Punkten zu beenden und so einen Sieger zu küren. Team Blau riss sich nun zusammen und zog das berühmte Momentum auf seine Seite. Daraus resultierend wurde schnellstens aufgeholt und ein Spielstand von 69:69 leuchtete von der imaginären Anzeigetafel. Chancen auf beiden Seiten wurden vergeben, bis Ben, bedient durch Marcos pfeilschnellem Pass, am Brett sicher einnetzte. Blau entschied somit dieses Spiel für sich.

Einen Tag nach Nikolaus waren es dann erneut neun Personen, die den Weg durch den Schnee nach Londorf in die Lumdatalhalle gefunden haben. Der Losbeutel entschied die Mannschaften. An diesem Abend bedeutete das einen sicheren Sieg der erneut in Unterzahl angetretenen Blauen (Dirk, Luca, Marco, Stefan) gegen die um eine Person besser besetzten Roten (Chris, Holger, Julian, Sören, Tobi). Ausschlagend war Marcos sehr hohe Trefferquote. Auch Dirk hat nach einer wochenlangen Flaute endlich wieder einen Wurf von jenseits der 6,25 Meter getroffen.

Der 10. Dezember hielt das bisher riskanteste Wetter des Winters 2012 bereit. Dennoch waren es ganze 11 Basketballverrückte, die dem Wetter trotzten und sich hier versammelten. Dazu kamen auch wieder lange nicht gesehene Gesichter in die Halle. Zum einen Dan und Jürgen mit vielen Kilometern Anfahrt, dann Dennis, der leider auch nicht so oft dabei ist, zum anderen auch Stefan, der in der Regel nur Freitags diesem Sport nachgehen kann.
Nach einigen Wurfübungen, Korblegern und genügend Aufwärmen ging es dann über ein Auslosverfahren aufs Spielfeld. In den blauen Farben trafen Ben, Dan, Dirk, Hartwig, Stefan und Volker auf die im roten Leibchen antretenden Chris, Dennis, Jonas, Jürgen und Luca.
Waren es die beiden Abende zuvor immer eine Person weniger im blauen Dress, war es diesmal eine Person mehr. Gewiss ein Vorteil, immer wieder eine erschöpfte Person auswechseln zu können. Auch sei erwähnt, dass das Wechseln sehr gut geklappt hat. Jeder sollte für gut 3 Minuten seine Pause nehmen und dann durch Absprache wieder reingehen.

Die Blauen drückten der Partie schnell ihren Stempel auf und führten zeitweise mit knapp 20 Punkten (59:40). Rot gab sich jedoch nie auf und schaffte es über ein 57:63 enorm aufzuholen und wenig später auch erstmals die Führung zu übernehmen.Die Teams wechselten darauf immer wieder die Führung. Bis zum 92:92 blieb es extrem spannend. Während für die Roten sehr häufig in diesen Phasen Dennis für sichere Brettpunkte sorgte, konnte sich Blau auf einen konstant sicher treffenden Stefan verlassen.
Zum Abschluss ließen auf allen Seiten die Kräfte nach und wir beendeten die Partie beim Stand von 119:105 für das um eine Person besser aufgestellte blaue Team.

 

Ergebnis vom Montag, 03.12.2012:

Rot vs. Blau
69:71

Gruppe Rot:    Frank, Hartwig, Luca, Phil, Volker
Gruppe Blau:   Ben, Dirk, Jonas, Marco


Ergebnis vom Freitag, 07.12.2012:

Rot vs. Blau
60:80

Gruppe Rot:   Chris, Holger, Julian, Sören, Tobi
Gruppe Blau:  Dirk, Luca, Marco, Stefan

 

Ergebnis vom Montag, 10.12.2012:

Rot vs. Blau
105:119

Gruppe Rot:    Chris, Dennis, Jonas, Jürgen, Luca
Gruppe Blau:   Ben, Dan, Dirk, Hartwig, Stefan, Volker

 

Autor: Dirk